www.sporttippsheute.com - Sport Informationen, Tipps, Wetten und Quoten

Dortmund gegen Schalke Quoten und Revierderby-Wetten

Revierderby-Quoten13. Spieltag der Fußball-Bundesliga 2017/18: Borussia Dortmund – FC Schalke 04

Zwar hat sich die wettbewerbsübergreifend 174. Ausgabe des Revierderbys am Samstag (15:30 Uhr) im Vorprogramm zum Bundesliga-Klassiker zwischen Gladbach und dem FC Bayern versteckt, dennoch dürfte außer Frage stehen, dass der Signal-Iduna-Park den emotionalen Höhepunkt des gesamtes Fußball-Wochenendes zu sehen bekommt. Für spielerische Highlights dürfe derweil wohl nur der gastierende FC Schalke verantwortlich zu machen sein – schließlich hat sich Krise von Borussia Dortmund mit der jüngsten 1:2-Niederlage gegen die Spurs bereits zum x-ten Male zugespitzt.

Die Wettquoten auf Dortmund gegen Schalke

Nachdem auch den letzten fünf Ligaspielen lediglich die beschämende Ausbeute von einem Zähler entsprang, dürfte es keine allzu gewagte These sein, dass sich der BVB mit eher bescheidenen Aussichten in die Mutter aller Bundesliga-Derbys schleppt. Umso erstaunlichere Prognosen steuern deshalb die Wettanbieter bei, die einen Heimsieg der Fehler-Könige aus Dortmund mit bemerkenswert niedrigen Favoritenquoten goutieren.

Sieg Dortmund:

Dabei scheint es aber natürlich auch nicht gänzlich aus der Luft gegriffen zu sein, dass selbst der Topanbieter Interwetten den Befreiungsschlag der Borussia lediglich mit 1,85 quotiert. In der letzten Saison von Jürgen Klopp hatten die Westfalen das Derby schließlich sogar in akuter Abstiegsgefahr bestritten, und dennoch souverän mit 3:0 gesiegt. Sollte sich ein solcher Kantersieg nun auch unter Peter Bosz wiederholen, nehmen Handicap-Tipper bei Betsson gar den 5,8-fachen Einsatz mit.

Unentschieden:

Dass BetVictor eine Punkteteilung mit einer extrem starken Quote von 4,2 versieht, muss allerdings selbst notorische Wettanbieter-Versteher in Erklärungsnöte stürzen: Da bereits die letzten drei Duelle zwischen Dortmund und Schalke keinen Sieger fanden, hat sich das schiedlich-friedliche Remis schließlich längst zum Standard-Derby-Resultat entwickelt. Wird der Blick jedoch aufs große Ganze geworfen, stellen Unentschieden dann aber doch noch immer eher die Ausnahme dar. Bislang wurden erst 46 Revier-Meisterschaften mit einem Gleichstand abgepfiffen.

Sieg Schalke:

Fans der Königsblauen könnten von der Dortmunder Formschwäche gleich in doppelter Hinsicht profitieren. Darf sich die Mannschaft von Domenico Tedesco zum einen den ersten Triumph im Signal-Iduna-Park seit über fünf Jahren erhoffen, würde dieser prestigeträchtige Erfolg darüber hinaus auch noch mit äußerst lukrativen Quoten prämiert. Erwartungsfrohe „Außenseiter“-Tipper dürften bei myBet bestens aufgehoben sein, wo im Erfolgsfall die Auszahlung des 4,5-fachen Einsatzes winkt.

Gladbach gegen Bayern Quoten

Da das offizielle Topspiel der 13. Runde erst im Gladbacher Borussia-Park steigt, können Derby-Profiteure ihre Gewinne schon am frühen Samstagabend (18:30 Uhr) wieder investieren. Dabei versteht es sich von selbst, dass ein Heimsieg gegen die zuletzt unbezwingbaren Bayern eine besonders starke Rendite bringt. Obwohl es für die Fohlen in den letzten zehn Heimspielen gegen den deutschen Rekordmeister gerade einmal überschaubare drei Niederlagen setzte:

Sieg Gladbach: Top-Quote von 7,0 bei William Hill
Unentschieden: Top-Quote von 5,0 bei myBet
Sieg FC Bayern: Top-Quote von 1,55 bei Interwetten

25.11.2017

Stuttgart gegen Dortmund Quoten am 12. Bundesliga Spieltag

Stuttgart gegen Dortmund Quoten12. Spieltag der Fußball-Bundesliga 2017/18: VfB Stuttgart – Borussia Dortmund

Nach der 1:3-Niederlage im deutschen Clasico durfte sich der BVB glücklich schätzen, dass sich die Bundesliga unlängst eine Auszeit nahm. Da es in den jüngsten vier Spielen lediglich zu einem Pünktchen reichte, konnte wohl nur die Länderspielpause die sich zuletzt immer heftiger beschleunigende Talfahrt der Borussia stoppen. Schon der Freitagabend (20:30 Uhr) droht nun aber zu offenbaren, dass die Krise auch nach der kurzen Schonfrist unvermindert weitergeht. Vor heimischer Kulisse bietet sich der VfB Stuttgart schließlich nicht gerade als Aufbaugegner an.

Obwohl die Schwaben derzeit zu den heimstärksten Teams der Liga zu zählen sind, scheinen die Prognosen der Wettanbieter aber doch vielmehr einen Dortmunder Wiedergeburt den Weg zu bahnen. Deutliche Favoritenquoten drücken die Vermutung aus, dass Peter Bosz die Westfalen noch vor der Winterpause wieder flott bekommt.

Sieg Stuttgart:

Die bisherige Performance des schwäbischen Aufsteigers scheint allerdings nicht so ganz zu den Annahmen der Buchmacher zu passen. Mit vier Dreiern und einem Remis hat der VfB in der Mercedes-Benz-Arena bislang konsequent vom Schwung des sofortigen Wiederaufstiegs profitiert. Obendrein konnte kürzlich schon Hannover den Beweis erbringen, dass derzeit auch ein Liga-Neuling die Schwarz-Gelben foppen kann. Tun es nun auch die Stuttgarter den 96ern gleich, gibt’s bei Tipico für den folgerichtigen Heimsieg den 5,2-fachen Einsatz zurück.

Remis VfB – BvB:

Nachdem die Dortmunder in den letzten sechs Wochen nur beim drittklassigen 1. FC Magdeburg triumphierten, mutet es fast schon vermessen an, nun ausgerechnet bei den heimstarken Schwaben einen abgeklärten Auftritt zu erwarten. Unter der Beachtung der jüngsten Resultate wäre der BVB im Ländle vielmehr bereits mit einem Unentschieden gut bedient – trotzdem dürfte die Top-Quote von 4,35 des Wettanbieters Betsson aber wohl eher komplett gegensätzlichen Erwägungen entspringen.

Sieg Dortmund:

Tatsächlich lassen sich auch sehr gute Gründe dafür finden, dass die Borussia am Freitagabend endlich wieder einen vollen Dreier zieht; mit vier in Serie eingefahrenen Siegen hatte das Team bei seinen letzten Abstechern in die Mercedes-Benz-Arena immer einen vorzeigbaren Schnitt gemacht. Wird dieser Lauf nun auch unter etwas kniffligeren Voraussetzungen verlängert, erweist sich der Bookie BetVictor als gute Wahl, der den vermeintlichen Favoritensieg vergleichsweise hoch mit 1,67 quotiert.

Torwetten auf Stuttgart gegen Dortmund

Hatten wir bereits angedeutet, dass es in diesem Fall plausible Gründe gibt, die Prognosen der Buchmacher in Zweifel zu ziehen, liegt so mancher Tipper vermutlich auch mit den den Torwetten zugrundeliegenden Annahmen über Kreuz. Immerhin ist es den Stuttgartern zuzutrauen, das vielfach erwartete Torfestival konsequent zu torpedieren; das nach fünf Heimspielen zu Buche schlagende Torverhältnis von 7:1 weist die Hausherren als gewiefte Minimalisten aus.

Es fallen höchstens 2 Tore: Best-Quote von 2,8 bei BetVictor
Es fallen mindestens 3 Tore: Best-Quote von 1,45 bei myBet

12. Spieltag

Freitag, 17.11.2017, 20:30 Uhr
VfB Stuttgart – Borussia Dortmund
Samstag, 18.11.2017, 15:30 Uhr
FC Bayern München – FC Augsburg
TSG 1899 Hoffenheim – Eintracht Frankfurt
Bayer 04 Leverkusen – RB Leipzig
1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln
VfL Wolfsburg – SC Freiburg
Samstag, 18.11.2017, 18:30 Uhr
Hertha BSC Berlin – Borussia Mönchengladbach
Sonntag, 19.11.2017, 15:30 Uhr
FC Schalke 04 – Hamburger SV
Sonntag, 19.11.2017, 18:00 Uhr
SV Werder Bremen – Hannover 96

15.11.2017

11. Spieltag der Bundesliga mit Dortmund gegen Bayern Quoten

Dortmund gegen Bayern Quoten11. Spieltag der Fußball-Bundesliga 2017/18: Borussia Dortmund – FC Bayern

Wurde den Bayern kürzlich noch eine große Krise angedichtet, hat sich der Wind vor dem „deutschen Clasico“ um 180 Grad gedreht. Der Rekordmeister gewann seine sechs unter Jupp Heynckes absolvierten Pflichtspiele allesamt. Die Dortmunder waren hingegen an den jüngsten drei Liga-Spieltagen nur für ein maues Unentschieden gut. Im Zuge dieser Durststrecke wurde die Tabellenführung bereits am vergangenen Wochenende an die Münchener ausgehändigt. Daher winkt dem FCB im Signal-Iduna-Park deshalb schon ein vorentscheidender Schlag in Sachen Meisterschaft.

Die Wettquoten auf Dortmund gegen Bayern

Können die Bayern nun nämlich auch im direkten Duell von den Problemen der Westfalen profitieren, hätte sich der vor wenigen Wochen so spannend anlassende Kampf um die Schale damit wohl wieder einmal bereits in der Hinrunde erledigt. Die Wettanbieter sehen einen solchen Alleingang des Titelverteidigers allerdings noch nicht als in Stein gemeißelt an: Ungeachtet der naheliegenden Außenseiterstellung wird der BVB am Samstagabend (18:30 Uhr) beileibe nicht als chancenlos angesehen.

Sieg Dortmund:

Die Dortmunder trauern noch nicht offiziell dem im Sommer entlassenen Thomas Tuchel nach. Doch unter dem so vielversprechend gestartetem Nachfolger Peter Bosz ist der Verein mittlerweile in eine handfeste Sinnkrise gerutscht. Nachdem das Team allein in den letzten drei Runden acht Zählern auf die Bayern verlor, scheint sich das direkte Aufeinandertreffen zur Unzeit anzukündigen. Nach Wochen voller Entbehrungen dürfte an die erneute Eroberung der Tabellenführung derzeit kaum zu denken sein. So mancher Buchmacher hält es aber durchaus für möglich, dass der BVB gerade von dieser geringen Erwartungshaltung profitiert. Wird ausgerechnet gegen den großen Rivalen die Trendwende eingeläutet, gibt’s selbst beim Top-Anbieter Bet365 nur knapp den 3,4-fachen Einsatz zurück.

Remis BVB – FCB:

Unter dem Strich würde es die Gastgeber aber wahrscheinlich schon ziemlich glücklich machen, sollte es am Wochenende mit einem glimpflichen Unentschieden in die Länderspielpause gehen. Nach der erhofften Kräftigung in den folgenden Tagen könnte der Verein dank einer Punkteteilung noch immer auf eine realistische Titelchance verweisen. Der Bookie William Hill vertritt allerdings die Meinung, dass ein solch gefühltes Endspiel letztlich schon einen klaren Sieger haben muss. Mit 4,0 haben die Briten ein unbefriedigendes Remis deshalb besonders hoch quotiert.

Sieg FC Bayern:

Mit seinem bewährten Pragmatismus rannte Jupp Heynckes seit seiner Rückkehr an der Isar weit geöffnete Türen ein. Dem FCB konnte der 72-Jährige aus dem Stegreif vermitteln, wie man auch ohne den ganz großen Glanz einen Zähler nach dem anderen auf die Habenseite bringt. Inmitten einer inzwischen schon ziemlich ansehnlichen Siegesserie kommt den Süddeutschen der Schlagabtausch in Dortmund nun natürlich gerade recht. Lässt der FCB am Samstag eine zweijährige Durststrecke im Signal-Iduna-Park enden, wäre dies bei Interwetten für eine stattliche Quote von 2,2 gut.

Über/Unter-Quoten auf Dortmund – Bayern

Bei den Torwetten sehen sich statistikgläubige Tipper vom deutschen Klassiker vor ein Dilemma gestellt. Dass in sechs der letzten sieben in Dortmund aufgeführten Vergleichen höchstens zwei Tore fielen, scheint vor der Neuauflage aufgrund der extremen Defensivschwäche des BVB ein Muster ohne Wert zu sein. Auch die Wettanbieter ahnen offenbar einen weiteren fehleranfälligen Auftritt der Hausherren voraus. Geht es nach den Quoten der Über-Unter-Wetten, wird die Marke von 2,5 Treffern am 11. Spieltag mühelos geknackt.

Es fallen höchstens 2 Tore: Best-Quote von 3,0 bei BetVictor
Es fallen mindestens 3 Tore: Best-Quote von 1,45 bei Interwetten

11. Spieltag

Freitag, 03.11.2017, 20:30 Uhr
Eintracht Frankfurt – SV Werder Bremen
Samstag, 04.11.2017, 15:30 Uhr
RB Leipzig – Hannover 96
SC Freiburg – FC Schalke 04
Borussia Mönchengladbach – 1. FSV Mainz 05
FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen
Hamburger SV – VfB Stuttgart
Samstag, 04.11.2017, 18:30 Uhr
Borussia Dortmund – FC Bayern München
Sonntag, 05.11.2017, 15:30 Uhr
1. FC Köln – TSG 1899 Hoffenheim
Sonntag, 05.11.2017, 18:00 Uhr
VfL Wolfsburg – Hertha BSC Berlin

02.11.2017

Sport Tipps und Fußball Informationen zu allen Fußballligen wie der Bundesliga. Zudem bieten wir aktuelle Favoritenquoten auf den Deutschen Meister und die Abstiegskandidaten, sowie zur 2. Liga, Champions League und WM 2018 Qualifikation an. Außerdem gibt es Livewetten zum 17. Bundesliga Spieltag mit Borussia Dortmund gegen 1899 Hoffenheim. Impressum
©2017 www.sporttippsheute.com